Privacy by Design 2.0: Datenschutz als Softwarekomponente

Dr. Oliver Stiemerling: Privacy by Design 2.0: Datenschutz als Softwarekomponente, Datenschutz PRAXIS 12/2015, 14-16

Abstrakt

Das in diesem Beitrag vorgestellte Konzept zur Umsetzung von Privacy by Design basiert auf der frühzeitigen Integration einer speziellen, datenschutzförderlichen Softwarekomponente in IT-Projekte. Die Softwarekomponente ist darauf ausgelegt, alle technisch erfassbaren, datenschutzrelevanten Aspekte des Softwaresystems sowohl für die Programmierer als auch für den Datenschutzbeauftragten während der Entwicklung und im laufenden Betrieb transparent zu machen.

Den vollständigen Artikel erhalten Sie bei der WEKA.