21.11.2019 (München): Seminar: „Das Agile IT-Projekt: Methodik, Vertragsgestaltung, Leistungsgegenstand und -störungen“

Dr. Oliver Stiemerling (IT-Sachverständiger und Gutachter, ecambria experts, Köln) wird zusammen mit Prof. Dr. Jochen Schneider (Rechtsanwalt, München) am 21.11.2019 ein Seminar zum Thema: „Das Agile IT-Projekt: Methodik, Vertragsgestaltung, Leistungsgegenstand und -störungen“ in München geben.

Zielgruppe: Rechtsanwälte, insbesondere Fachanwälte für IT-Recht und Unternehmensjuristen, die IT-Projektverträge gestalten und hierbei beratend tätig sind.

Thema: Es werden aus rechtlicher (anwaltlicher) und Informatik-Sicht Alternativen der Abbildung agiler Projektmethodiken im Vertrag und deren Vor- und Nachteile bei Scheitern, Mängeln, Verzug und Budgetüberschreitung behandelt. Rechtsprechung gibt es recht wenig, aber durchaus belastbare Literatur, um die großen Divergenzen zwischen Vertrag und Ausführung in der Praxis in den Griff zu bekommen.

Schwerpunkte:

  • Methodik: sinnvolle Vorgehensweisen für IT-Projekte – von Wasserfall bis Scrum
  • Vor- und Nachteile von Grundstruktur und -prinzipien agiler Methodiken
  • Projektbeteiligte und Verteilung der Rollen für Planung und Abnahme
  • Klassischer Vertrag mit Verweis auf „Agil“ statt Leistungsbeschreibung, Prozedur statt Leistungsbeschreibung, Rahmenvertrag plus Einzelverträge je Schritt/Sprint/Minimalvertrag (schrittweise Beauftragung/dezidierter Dienstvertrag mit arbeitsrechtlichen Besonderheiten)
  • Beurteilung von Vertragstyp und Leistungsstörungen
  • Typische Leistungsstörungen, Änderungen, Scheitern, Mängel
  • Regelung der Vergütung